€ 11.000 an Kindertal

5. KIWANIS Classic 2017: Spendenübergabe €11.000 an Kindertal e.V.
Bei der 5. KIWANIS Charity- Oldtimer-Rallye durch das schöne Bergische Land am Samstag den 10.06.17 konnten durch die Startgelder der vielen Oldtimerfreunde € 11.000 an Kindertal e:V. gespendet werden. Unsere Oldtimer- Krankenwagen  aus den Baujahren 1966- 1981 der luftgekühlten VW Bulli Baureihen T1, T2 und T3 waren bei schönstem Oldtimer Wetter am Start. Wir danken den Organisatoren für diese ausgesprochen gute Organisation und den wunderbaren Tag!

Kiwanis Classic 2017_1 Kiwanis Classic 2017_2 Kiwanis Classic 2017_3
Fotos: Gloria Müller, Roman Felker, Notfallrettung Kießling

Pressemitteilungen

Download “Neues Medimobil” 1353-mal heruntergeladen – 2 MB


Download “Notfallrettun rund um die Uhr, Extrablatt Oktober 1997” 1520-mal heruntergeladen – 387 KB


Download “Übergabe Medi Mobil, WZ 30.12.1997” 1406-mal heruntergeladen – 525 KB


Download “AOK Gesundheitspreis, Wuppertaler Rundschau 02.09.1998” 1390-mal heruntergeladen – 1 MB


Download “10 Jahre Notfallrettung Kießling, Wuppertaler Rundschau 01.04.2000” 1434-mal heruntergeladen – 905 KB


Download “Neuer RTW in Remscheid, Lüttrinhauser Anzeiger 12.04.2006” 1462-mal heruntergeladen – 501 KB


Download “Übergabe neuer Einsatzfahrzeuge, Rondorfer Wochenschau 13.09.2006” 1482-mal heruntergeladen – 1 MB


Download “Ein kleines grünes Dreieck kann Leben retten, 19.07.2007” 1491-mal heruntergeladen – 9 KB


Download “Neuer Schwergewichtigen RTW, Radio Wuppertal 31.08.2010” 1435-mal heruntergeladen – 32 KB


Download “Rettung bis 550 KG, 31.08.2010” 1399-mal heruntergeladen – 31 KB


Download “Schwerlast-RTW, WZ 31.08.2010” 1360-mal heruntergeladen – 525 KB


Download “Adipösen-RTW, WZ Wuppertal 31.08.2010” 1383-mal heruntergeladen – 1 MB


Download “Übergewichtigen-RTW, Schwelmer Stadtanzeiger 01.09.2010” 1415-mal heruntergeladen – 925 KB


Download “Schwerlasttransporte Wuppertaler Rundschau, 15.10.10” 1465-mal heruntergeladen – 1.023 KB

Inter- Hospital- Transport

Inter- Hospital- Transport

ITW werden hauptsächlich zur Verlegung von Intensivpatienten zwischen Krankenhäusern herangezogen. Sie werden in der Regel für kurze Distanzen genutzt, wo der Einsatz eines Intensivtransporthubschraubers nicht sinnvoll erscheint.

Transportequipment für Intensivtransporte

Für die Intensivverlegung und die Versorgung von Intensivpatienten hält unser Unternehmen einen, mit umfangreicher Medizintechnik bestückten Intensivtransportwagen (ITW) vor. Dabei ist das Intensiv-Beatmungsgerät besonders zu erwähnen, dass die differenzierte Beatmung in der Primär- und Sekundärversorgung von Notfall- und Intensivtransportpatienten ermöglicht.

ITW DAF LF 210

Zum Einsatz kommt ein Gerät, das zusätzlich über einen Akkusatz betrieben wird, um so auch eine kontinuierliche Beatmung zwischen Intensivstation und ITW zu ermöglichen. Im Fahrzeug kann das Beatmungsgerät sowie weitere intensivmedizinische Technik über einen 230V-Generator, mit Hilfe eines Spannungswandlers über das Bordstromnetz betrieben werden. Darüber hinaus wird eine EKG Monitor + Defibrillatoreinheit mit 12 Kanal EKG und ST-Segment-Überwachung in allen 12 Kanälen, Sauerstoffsättigung, nicht- invasive Messung von Carboxyhämoglobin und Methämoglobin im Blut mittels Puls- CO- Oximetrie, Kapnometrie sowie 2 Anschlüssen zur invasiven Druckmessung eingesetzt. Ergänzt wird diese Einheit durch sechs motorisch betriebene Spritzensysteme und einer stationären, bzw. zwei mobilen, akkubetriebenen Sekret- Absaugeinheiten.

Innenausstattung ITW DAF LF 210

Innenausstattung ITW DAF LF 210

ITW MB Vario 818d

ITW MB Vario 818d

Transport von Krankenhausbetten

Transport von Krankenhausbetten

Durch die sehr spezielle Aufgabenstellung an das Rettungsdienstpersonal im

Medizingeräte ITW

Intensivtransport, setzen wir Intensivpfleger und Rettungsassistenten/Notfallsanitäter ein. Unsere Rettungsassistenten verfügen zudem über die Zusatzqualifikation, Mitarbeiter im Intensivtransport. Somit stellen wir sicher, dass das hohe Versorgungsniveau der Intensivstation auch während einer Verlegung kontinuierlich erhalten bleibt und der Patient optimal versorgt ist. Anforderung unter 0202/280 500 oder per Fax unter „Kontakt“.